Fortbildungstag beim Polizeirevier Aalen

2018-04-07 – Aalen – Die Rettungshundestaffel Ostwürttemberg und die Maltester Rettungshundestaffel Schwäbisch Gmünd hatten die Möglichkeit die ehrenamtliche Arbeit der Rettungshundestaffel beim Polizeirevier Aalen vorzustellen. Die Diensthundeführerin Claudia Dieth hatte den Fortbildungstag beim Polizeirevier Aalen organisiert. Der Fortbildungstag begann am Morgen mit einem theoretischen Teil. Anhand der Präsentation der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungshunde Baden Württemberg erläuterten Achim Niedermayer und Michael Berger die Einsatz- und Unterstützungsmöglichkeiten, Kompetenzen der Rettungshundestaffeln etc. Anschließend wurden zahlreiche Fragen von den sehr interessierten Polizeibeamten durch die ehrenamtlichen und ebenso anwesenden Rettungshundeführer beider Rettungshundestaffeln beantwortet, am Ende war es eine tolle Diskussion wie sinnvoll doch die Rettungshunde die Arbeit der Polizei bei Vermisstensuchen ergänzen können. Gespannt ging es anschließend mit den praktischen Ausbildungsteilen zu Einsatzmöglichkeiten weiter. Zunächst war ein Mantrailer Hundeteam an der Reihe. Eine aus dem Polizeirevier abgängige Person wurde anhand des Schals als Geruchsträger von dem Mantrailer Suchhund gesucht. Nach einigen Straßenkreuzungen konnte die „abgängige Person“ hinter dem Eingang eines Mehrfamilienhauses von dem Mantrailer aufgefunden werden. Anschließend konnten die mit anwesenden Rettungshundeführer die Leistungsfähigkeit der Flächensuchhunde demonstrieren. Vom Junghund bis zum einsatzerfahrenen Rettungshund konnten wir so auch den Aufbau der Ausbildung eines Flächensuchhundes veranschaulichen. Mit vielen Fragen und Antworten endete ein für alle Beteiligten toller ereignisreicher Tag. Für mögliche Vermisstensucheinsätze war dieser Tag ein toller und sinnvoller Informationsaustausch. Ein Dank geht an Claudia Dieth für die Organisation und den zahlreichen interessierten Polizeibeamten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettungshundestaffel Ostwuerttemberg e.V.